Kopfschmerz adé!

Kopfschmerz adé!

 

So lange, wie der Frühling dieses Jahr hat auf sich warten lassen, so schnell musste er nun scheinbar wieder aufholen. Überall blüht es jetzt, die Temperaturen steigen rasant. Dem einen oder anderen bekommt dieser krasse Umschwung jedoch schlecht. Viele Menschen klagen im Moment über Kopfschmerzen und Migräne. Doch ein einfaches Hausmittel kann Hilfe leisten!

Pfefferminz kühlt überhitzte Köpfe: eine echte Wohltat bei Kopfschmerzen sind ätherische Öle; vor allem Pfefferminzöl. Wichtig ist, dass die ätherischen Öle nie pur auf die Haut gebracht werden, sonst kann es zu Hautreizungen kommen. Deshalb also einfach einen Esslöffel Kokosöl mit ein paar Tropfen ätherischen Pfefferminzöl mischen und fertig ist ein hausgemachtes Anti-Kopfschmerzmittel. Sanft auf die schmerzenden Kopfpartien auftragen und einmassieren. Achtung: das Öl sollte nicht in Kontakt mit den Augen kommen – sonst brennt es sehr stark. Am  besten nach dem Einreiben die Hände waschen.
Pfefferminze dringt zu den angeschwollenen Blutgefäßen vor und lindert deren Reizung, die Entzündung nimmt ab. Und das wiederrum beseitigt die Kopfschmerzen. Rechtzeitig angewendet kann Pfefferminzöl sogar Migräneattacken verhindern. Wichtig ist hierbei, dass das Öl bereits bei den allerersten Anzeichen benutzt wird.
Alternativ kannst du auch ätherisches Lavendelöl versuchen. Lavendelöl wirkt entspannend und ist vor allem bei Kopfschmerzen, die durch Verspannungen im Nackenbereich verursacht werden, sehr hilfreich. Lavendelöl kann ebenfalls mit Kokos- oder anderem Öl gemischt werden.

Viel Spaß beim Testen und gute Besserung!

Deine Heilpraktikerin Marilena Späck vom Paradieschen-Team

 

2018-05-22T11:52:44+00:00  6.05.2018|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar