Geheimtipp Kürbiskernöl

Geheimtipp Kürbiskernöl

 

Einen geschmacklichen Geheimtipp, den wir Euch nicht vorenthalten möchten, könnt Ihr erleben, wenn Ihr Karotten in Stifte schneidet und dann in Kürbiskernöl stippt. Der intensive nussige Geschmack harmoniert bestens mit dem süßen Aroma der Karotten.

Doch nicht nur der Geschmack überzeugt, sondern auch die gesundheitliche Wirkung dieses kostbaren Öls aus der Steiermark ist bekannt. Eine wissenschaftliche Studie hat ergeben, dass sich das Öl positiv bei Blasen- und Prostataleiden auswirkt. Kürbiskerne enthalten ein derartiges Spektrum von Wirkstoffen, dass es bei Prostata-Erweiterungen und bei Reizblase als Arznei wirkt. Vor allem der hohe Anteil an Vitamin E bekämpft und verhindert entzündliche Prozesse im Organismus. Ebenso tragen die Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor sowie die Spurenelemente Selen und Zink zur Stärkung der Immunkraft bei. Kürbiskerne und Kernöl wirken entschlackend, senken den Blutdruck und werden bei Erkrankungen von Haut und Schleimhäuten sowie zur Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen eingesetzt.

Für die Herstellung werden schalenlose Kürbiskerne vor dem Pressen nur kurz und schonend geröstet, was das typische Aroma dieses kostbaren Öls ausmacht. Anschließend wird das Öl nur noch gefiltert und ohne weitere Verarbeitungsschritte abgefüllt.

Das steirische Kürbiskernöl ist ein Öl für die Gourmetküche. Verfeinert Euch mit diesem leckeren dunkelgrün-braunen Öl Eure Suppen, Salate und Soßen.

Ein Tipp: Bereite Deine Gerichte mit einem anderen Speiseöl zu (z.B. von Davert) und verwendet das Kürbiskernöl anschließend nur noch zum Abschmecken.

2018-05-22T11:52:56+00:00  20.09.2016|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar