Heike Appel – Bio Imkerin aus Leidenschaft

Heike Appel – Bio Imkerin aus Leidenschaft

 

War sie in den 90ern noch selbst Berufsimkerin mit 400 Völkern, widmet sie sich heute überwiegend der Vermarktung des Bioland- Honigs ihrer Kollegen. Unter Blütenland- Bienenhöfe findet man eine köstliche Vielfalt an Honigsorten aus der ganzen Bundesrepublik. Jede Region hat ihre botanischen Besonderheiten und so schmeckt auch der Honig je nach Ernteregion anders, denn: Honig ist Landschaft die man schmeckt! Mit der Angabe der Regionen betont Heike Appel die ökologische Bedeutung der Honigbienen. Die meisten Blütenpflanzen, nicht nur Kulturpflanzen, sondern auch Wildpflanzen, sind auf eine Bestäubung durch Insekten angewiesen. Viele Insektenarten sind heute durch moderne Landnutzungsformen, Pestizide, Monokulturen, Flächenversiegelung usw. aus ihren Lebensräumen verdrängt. Die Honigbiene trägt durch die Bestäubung der Blüten zum Erhalt vieler Wildpflanzen und auch Tiere bei. Sie sichert die Nahrungsgrundlage zahlreicher Wildbienen-, Schmetterlings- und anderer Insektenarten. Zu einem großen Teil haben wir den Honigbienen die Vielfalt unserer heutigen Landschaftsformen mit ihren charakteristischen Pflanzen- und Tiergesellschaften zu verdanken.

Übrigens: Wildlebende Honigbienenvölker gibt es wegen der Varroamilbe bei uns fast nicht mehr. Deshalb ist es wichtig, dass überall, möglichst in jedem Dorf, Bienen von Imkern gehalten wer- den. „Stirbt die Biene, stirbt der Mensch“ mahnte Albert Einstein. Die wachsende Wertschätzung, die regionaler Honig seit einiger Zeit erfährt, ist sehr erfreulich!

2020-05-25T14:31:15+00:00  25.05.2020|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar