Im Ziegenparadies de Mèkkerstee

Im Ziegenparadies de Mèkkerstee

 

Inmitten von goldgelbem und raschelndem Stroh stehen schneeweiße Ziegen und zermalmen duftendes Heu – ein Bio-Idyll wie im Bilderbuch!

Wir sind in Ouddorp in den Niederlanden. Es ist November, sonnig aber kalt, das Meer ist nicht weit entfernt, flache Wiesen gesprenkelt mit Höfen und kleinen Ortschaften durchziehen die Landschaft. Einer dieser Höfe heißt Mèkkerstee und ist ein Bio-Betrieb der besonderen Art: Der Ziegenbauernhof beherbergt die genannten rund 650 Ziegen. Die Käserei verarbeitet deren Milch zu Käse und einem sagenhaften Eis. Im angrenzenden Hofladen wird neben dem Käse auch das Fleisch der Tiere vermarktet. Abgerundet wird das kulinarische Angebot durch ein obligatorisches Pfannkuchen-Restaurant. Besuch ist hier herzlich willkommen! Jeder darf in den Stall und die Ziegen streicheln. Man muss nur aufpassen, dass man nicht angeknabbert wird, denn die Ziegen sind alles andere als zurückhaltend …

Ein paar Zahlen

Rund 4 Mio. Liter Milch verarbeitet die Käserei Mèkkerstee, wobei auch Schafmilch aus der Provinz Holland, Jersey Milch und Kuhmilch verarbeitet werden. Der längste Transportweg beträgt dabei maximal 30 Kilometer. 65 Mitarbeiter – teils mit Handicap – kümmern sich um das Wohl von Tier und Mensch. Zweimal werden die Ziegen am Tag gemolken, pro Tier dauert das rund 4 Minuten. Rund 80.000 Menschen besuchen den niederländischen Hof im Jahr, kraulen Ziegen und lassen sich kulinarisch verwöhnen.

Schon gewusst?

Eine Ziege gibt nur dann Milch, wenn sie ein Zicklein ausgetragen hat. Aber, je nach Rasse, kann es dann bis zu 3 Jahre dauern, bis sie mit dem Milchgeben wieder aufhört. Erst dann wird sie dem Ziegenbock erneut vorgeführt.

Unsere Käsefachfrau Bettina                         Viel Platz für die Ziegen                              Leckeres Ziegenmilch Eis

Einblick in die Käserei                                   Die Käsespezialitäten im Laden                         Vorwitzig…

2019-03-13T14:48:22+00:00  25.03.2019|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar