Wochenvorschau KW 31

Fliegenbein & Schneckenschleim

 

Ich glaube, Fruchtfliegen materialisieren sich einfach aus der Luft. Sie entstehen aus fauligen Obstgasen und dem Substrat der Kompostschüssel. Da bin ich mir ganz sicher! Grundsätzlich bin ich sehr für leben und leben lassen: Weinbergschnecken, die sich auf dem Bürgersteig verlaufen haben, werden im Gebüsch platziert. In meinem ansonsten sehr harmonisch-aufgeräumten Wintergarten wohnt ein unansehnlicher Plastikbecher und ein zerfleddertes Werbeblättchen, mit dessen Hilfe alles was brummt auf die richtige Seite der Glasscheibe verfrachtet werden kann. Silberfischchen, die sich in selbstmörderischer Absicht in die Badewanne gestürzt haben, Krabbelkäfer in der Vogeltränke, Kellerasseln in der Wäschetonne – werden alle gerettet. Aber Fruchtfliegen? Ihre Vermehrungsrate ist gigantisch. Ich habe noch keine Fruchtfliege beim Bestäuben gesehen. Bevorzugt landen sie in meinem Wein und der schmeckt anschließend nach faulem Apfel. Und wissen Sie, was mir kürzlich unterkam? Eine Lebendfalle für Fruchtfliegen. Ich bin sprachlos… Essig, Apfelsaft und Spülmittel zum Fliegenfangen finden Sie in unserem Shop, für ungetrübten Weingenuss empfehle ich Korkuntersetzer. Prost!

Sommerliche Grüße aus dem Paradieschen sendet
Judith Wentzel

Hier geht’s zum aktuellen Rundbrief

2020-07-23T12:17:56+00:00  23.07.2020|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar