Wochenvorschau KW 40

Warum ein Esel?

 

Kennen Sie das, wenn einem Ungereimtheiten durch den Kopf wabern, die man aber nie wirklich zu fassen kriegt? So ging es mir mit der Marke Sanchon und dem Eselchen: da ziert nämlich ein solches Köpfchen die Aufstrich- und Chutney Gläser. Was macht der Esel auf dem Glas hab ich mich beiläufig immer mal gefragt. Sind die Rezepturen besonders eigenwillig? Hat der Gründer ein Faible für Irland? Oder ist er Liebhaber spanischer Literatur? Was für ein Zufall, dass ich meinen Kurzbesuch im Lipperland für eine Stippvisite beim Hersteller nutzen und diese Frage stellen konnte. Mit der Erkenntnis, dass das Köpfchen des Grautieres die Vorlieben beider Sanchon Gründer in sich vereint: der eine geht mit den eigensinnigen Vierbeinern gerne auf Wanderschaft. Der andere hat eine Schwäche für Cervantes Klassiker Don Quichote und besonders für den bäuerlichen Genussmenschen Sancho. Der – sie wissen es sicher – auf einem Eselchen seinen Herrn begleitet. Ähnlich bunt & international wie die Namensentstehung sind auch die Produkte von Sanchon: italienisch angehauchte Brotaufstriche, indische Currys, asiatisches und urdeutsches. Einen Teil dieser Weltreise können Sie am Freitag, den 27. September in unserem BioLaden verkosten.

Fröhliche Grüße aus dem Paradieschen sendet
Judith Wentzel

Bild: Sanchon Gründer Matthias Rebentisch und Christof Henne mit den bildgebenden Vierbeinern.

Hier geht’s zum aktuellen Rundbrief

2019-09-26T12:50:03+00:00  26.09.2019|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar