Ulenburg: Die Gärtnerei am Wasserschloss

Ulenburg: Die Gärtnerei am Wasserschloss

 

Die Ulenburg Gärtnerei steht für bestes Bioland Gemüse aus Löhne, im Kreis Ostwestfahlen Lippe.
Den Namen bekam die Gärtnerei vom nahegelegenen Wasserschloß „Ulenburg“, das zur Weserrenaissance zählt.

Die Gärtnerei Ulenburg baut seit 1982 nach Bioland-Richtlinien an. Aktuell arbeiten dort mehr als 20 Menschen im Kollektiv – jeder hat eine Stimme und entscheidet mit – vom Anbauplan bis zu Investitionen.

Sie bewirtschaften die für den Gemüseanbau beträchtliche Größe von 36 Hektar Ackerland und 6.000 Quadratmeter Gewächshausfläche. Im Laufe eines Kalenderjahres wachsen darauf über 40 verschiedene Gemüsesorten und -arten.

Das Gartenjahr beginnt mit der Anzucht von Jungpflanzen. Diese werden dann ins Gewächshaus oder Freiland gesetzt. Ab April kann schon das erste Mal geerntet werden. Mit einem großräumigen Winterlager sind die Ulenburger in der Lage auch in den Zeiten, in denen gar nichts wächst, ein Grundsortiment an Frische und Vitaminen aus der Region anzubieten. Verkauft wird das gute Gemüse auf Wochenmärkten und  an Bioläden sowie den Bio-Großhandel.

Die Ulenburger bilden ihren Nachwuchs von Anfang an selbst aus. So bleiben die alten Hasen stets gefordert und neue Ideen werden eingebracht und umgesetzt.

unterweisung-in-das-salaternten jungspflanzen-auf-dem-weg-in-den-boden uhlenburg3 uhlenburg2

 

2018-05-22T11:52:56+00:00  22.09.2016|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar