Erfrischendes aus der Region – aus Liebe zum Bier

Erfrischendes aus der Region – aus Liebe zum Bier

 

Im Brauhaus Bergmann im unterfränkischen Glattbach weiß man, wie gut ein frisches, Biobier schmecken kann. Seit knapp sieben Jahren dreht sich hier alles um reinstes, naturbelassenes Bier. Denn genau das haben sich die Braumeister Bernd Bergmann und Stefan Koch zur Aufgabe gemacht: echtes ursprüngliches Bier nachhaltig zu produzieren. In ihrer Brauerei stellen sie deshalb Biobier nach Bioland Richtlinien, rein aus zertifizierten Bioland-Zutaten her.

Mcache_54801805it dem Buch „Zurück zum Bier“ fing vor rund 12 Jahren alles an: Herkömmliches Bier wird häufig industriell filtriert, konserviert und stabilisiert, es kommen also weitaus mehr Stoffe zum Einsatz, als es das Reinheitsgebot vorsieht. Entsetzt von der Erkenntnis, wie viel Chemie in herkömmlichen Biersorten steckt, meldete Bergmann nach allerlei Experimenten daheim in der Küche, im Jahr 2009 gemeinsam mit Braumeister Stefan Koch kurzerhand selbst ein kleines Gewerbe an. Mit Erfolg: Mit ihren Produkten beweisen die beiden leidenschaftlichen Biertrinker, dass Biobier richtig gut schmeckt. „Bei uns wird nichts aus dem Bier herausgefiltert“, erzählt Koch. Biomalz, Hopfen und Hefe – mehr kommt im Brauhaus Bergmann nicht ins Bier. So ist es nach den strengen Bioland-Richtlinien vorgesehen. Alle wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamin B2, B12, Folsäure, Eiweiß und Hefen bleiben auf diese Weise erhalten – und das schmeckt man auch. Biobier ist nämlich nicht nur aus Umweltschutz- und Gesundheitsgründen zu empfehlen. Die Inhaltsstoffe, die aus konventionellem Bier herausgefiltert werden, sind wichtige Geschmacksträger, die man nur in echtem Biobier findet.

Echtes Glattbacher Biobier: Lecker, süffig und mit reinem Geschmack – Prost!

2018-05-22T11:53:00+00:00  29.06.2016|  | 0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar